CLUK.SALOON Design Thin­king über neue Trends und Arbeits­tech­niken in der Krea­tiv­wirt­schaft

Frank­furt am Main, 8. Juni 2016: Der CLUK.SALOON in Frank­furts Roman­fa­brik war bis auf den letzten Platz ausge­bucht. Rund 80 Vertreter der Krea­tiv­wirt­schaft infor­mierten sich zum Thema Design Thin­king und disku­tierten über die Möglich­keiten dieser inno­va­tiven Krea­tiv­technik. Genießen Sie ein paar Eindrücke des CLUK.SALOON Design Thin­king – Hype oder Blase?

Auf dem Podium spra­chen: Inno­va­ti­ons­coa­chin und Projekt­ent­wick­lerin Olga Graf von Journey 2 Crea­tion, Berlin. Sie infor­mierte über den Stand dieser Inno­va­ti­ons­technik und animierte das Publikum zum spie­le­ri­schen Mitma­chen. Produkd­de­si­gner Olaf Barski erläu­terte Möglich­keiten und Chancen einer erfolg­rei­chen inter­dis­zi­pli­nären Zusam­men­ar­beit mit den Klienten. Katja Baumann infor­mierte aus der Praxis einer Krea­tiv­agentur und zeigte auf, wie es möglich ist mit dem Klienten auf Augen­höhe Großes zu leisten und dabei sogar noch Kosten zu redu­zieren. Den Abschluss bot als Vertreter der Klien­ten­seite Bernd O. Enge­lien, Leiter Unter­neh­mens-kommu­ni­ka­tion der Zurich Gruppe Deutsch­land. Hier wird diese Technik seit 2015 erfolg­reich einge­setzt. Durch den Abend führte Niko Gültig, Vorstand im CLUK und IM DDC, Deut­scher Desi­gner Club

 

Die Veran­stal­tung wird unter­stützt durch die Wirt­schafts­för­de­rung Frank­furt GmbH.
Creative Hub Frankfurt Wirtschaftsförderung Frankfurt