CLUK.SALOON SPEZIAL Talk­runde: »Künstler zwischen Krea­ti­vität, Tech­no­logie und Geschäfts­mo­dell«

Das Cluster der Krea­tiv­wirt­schaft in Hessen e.V. (CLUK) lädt Krea­tive und alle Inter­es­sierten herz­lich zum zweiten CLUK.SALOON SPEZIAL Talk­runde: »Künstler zwischen Krea­ti­vität, Tech­no­logie und Geschäfts­mo­dell«. SPD-Partei­chef Sigmar Gabriel disku­tiert mit Musik­schaf­fenden

Datum: 11.04.2013 | 14:00 Uhr
Ort: Die Veran­stal­tung findet auf der MUSIK­MESSE in der Musikbiz Lounge & Congress Area (Raum PANEL) statt. Zugang über Halle 5.1. Messe Frank­furt, Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt/​Main.

Es disku­tieren:
Sigmar Gabriel | SPD-Partei­vor­sit­zender
Julia Neigel | Künst­lerin
Moses Pelham | Künstler und Label­in­haber, 3p Gesell­schaft für Kommu­ni­ka­tion mbH
Wolf­gang Weyand | Vorsit­zender Cluster der Krea­tiv­wirt­schaft in Hessen e.V. (CLUK)
Mode­ra­tion:
Manfred Gillig-Degrave (Chef­re­dak­teur Musik­woche)

Die Arbeit krea­tiver Musik­schaf­fender ist fester Bestand­teil des kultu­rellen und kultur­wirt­schaft­li­chen Lebens. Noch nie wurde so viel Musik gehört und konsu­miert wie heute. Und doch haben sich die Erlöse von Krea­tiv­schaf­fenden in den letzten Jahren eher verrin­gert als vergrö­ßert.

Grund hierfür sind neue Verbrei­tungs­wege und inno­va­tive Geschäfts­mo­delle wie Abo-Rege­lungen, Strea­ming-Dienste, Pauschal­ver­gü­tungen, Affi­liates, Social Media etc. All diese Modelle haben sich im Sinne selbst­ver­ständ­li­cher Verwer­tungs­prin­zi­pien zu Lasten der Krea­tiv­schaf­fenden entwi­ckelt. Ist ein solcher Prozess aufzu­halten? Oder ist die Gesell­schaft dabei, die Krea­tiven und einen großen Teil der nicht subven­tio­nierten Kultur zu opfern?

Bitte melden Sie sich über diesen Link an!

Die Veran­stal­tung ist für Mitglieder der CLUK-Mitglieds­ver­bände kosten­frei (inklu­sive Zugang zur Musik­messe). Begrenztes Sitz­platz­kon­tin­gent.